ludwigshoehe 1

 

Schöne Aussicht Ludwigshöhe

Vom Ufer des Chiemsees bilden sich terrassenförmige Flächen bis zur höchsten Erhebung mit 694 m (Ratzinger Höhe) und hier zeigt sich Rimsting sehr schön als Aussichts- und Wandergebiet mit herrlichen Panoramablicken.

Ein bekannter Aussichtspunkt oberhalb der Gemeinde Rimsting ist die Ludwigshöhe. Von diesem Moränenhügel zeigt sich dem Beschauer ein besonderer Blick auf den Hauptort, auf die Chiemseeinseln und die nahen Berge. Maler und Fotografen zieht die einmalige Höhenlage immer wieder an, um von hier aus die Schönheit der Gegend im Bild festzuhalten. 

So wurde von dieser Höhe aus eines der schönsten Ölgemälde, das es von einer bayerischen Landschaft gibt, gemalt. Der Maler Peter von Hess erstellte im Jahr 1813, im Auftrag von König Maximilian I. von Bayern, das heute im Schloß Nymphenburg befindliche Chiemseebild. Wie kam nun diese Höhe zu ihrem Namen? Der spätere König Ludwig III. von Bayern soll hier überraschend an einem Feuerwehrfest in Rimsting teilgenommen haben. Die sich geehrt fühlenden Bürger von Rimsting pflanzten daraufhin eine Ludwigslinde und nannten die Anhöhe "Ludwigshöhe". 

Der Zugang/Aufstieg zur Ludwigshöhe beginnt bei der Kirche in Rimsting und erfolgt in nördlicher Richtung über die Oberdorfstraße und den Höhenweg. Der Aufstieg ist ausgeschildert.

 

Beautiful view Ludwigshöhe

At the shore of the Chiemsee there are terraced surfaces up to the highest uprising with 694m (Ratzinger height) and here Rimsting appears as a very beautiful view- and hiking area with a marvelous panoramic view.

A well-known viewing point above the municipality Rimsting is the "Ludwigshöhe". From this moraine hill you have a special view on the main place, on the Islands of the Chiemsee and the near hills. The unique elevation has a strong attraction on Artists and Photographers who want to catch the beauty of the location in a picture.

From this height one of the most beautiful oil paintings was painted. The Chiemseepicture which was made in 1813 by the Artist Peter von Hess on the authority of King Maximilian I. from Bavaria. The Picture is nowadays in the Palace Nymphenburg. But how did the height came to its name? Ludwig III. who was later the king of Bavarian did unexpected attend to the fire department festival in Rimsting. The citizen who felt honored plant a ludwigslime for him and named the high ground "Ludwigshöhe".

The access/ascent to the height begins at the church Rimsting and goes in northern direction. The ascent is labeled.

Zusatzinfo